Bürger auf den Barrikaden

DSCN0293In diesem Beitrag senden wir Ihnen den heute im General Anzeiger erschienenen Bericht mit dem Titel „Bürger auf den Barrikaden“.

Darin werden Swisttals Bürgerinitiativen vorgestellt und die Antwort auf die Frage gesucht, warum es hier in unserer Gemeinde eine so außergewöhnlich hohe parapolitische Bürgeraktivität gibt.

Ein wesentlicher Verhaltensgrundsatz unserer Bürgerinitiative ist es den Respekt zu wahren – jeder der sich in unserer Gemeinde engagiert, seine Freizeit opfert hat besonderen persönlichen Respekt schlichtweg verdient – es hapert bei unseren politischen Vertretern aber nicht am persönlichen Einsatz sondern an dem was sie daraus machen und vor allem wie !

Soziale Grundssätze für ein gutes Miteinander sind Kommunikation, Kooperation, Kompromissbereitschaft …

… alle drei Grundsätze fehlen in Swisttals Politik  – andere Grundsätze treten an die Stelle : Machtauspielung, Arroganz, Ignoranz, Intolleranz – manchmal könnte man sogar Vetternwirtschaft vermuten.

Schade ist, dass etwa die Hälfte der Ratsmitglieder und der sachkundigen  Bürger so nicht denken und handeln sondern Bürgernähe bereits pflegen und entwickeln – sich davon auch leiten lassen – aber leider ist das nicht die Mehrheit – losgelöst von Parteigrenzen !

Wenn sich eine ernstgemeinte, bürgernahe Politik im Rat durchsetzen würde, die sich der Sorgen und Anliegen der Swisttaler vorbehaltlos annimmt – ohne parteipolitische Interessen zuerst zu bedienen, dann brauchen wir auch nicht mehr so viele Bürgerinitiativen !

2013-10-23, GA, Bürgerinitiativen Swisttal

Tags:

Beitrag in Swisttal


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.